Link verschicken   Drucken
 

Freiwillige Feuerwehr Schuby

Michael Jöns

Am Ochsenweg 39 a
24850 Schuby

Telefon (04621) 41143

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.feuerwehr-schuby.de

 

 


Aktuelle Meldungen

Dienstübung 04.07.2016

(15.07.2016)

Der Übungsdienst für den Monat Juli fand zusammen mit der FF Hüsby statt. Die Kameraden dort hatten einen Löscheinsatz an einem Gebäudekomplex in der Dorfstraße ausgearbeitet. Dort galt es einen Brand in einem Nebengäude zu löschen. Zudem befanden sich in diesem Gebäude noch zwei eingeschlossene Personen. Diese konnten durch Atemschutztrupps der FF Hüsby und FF Schuby erfolgreich gerettet werden. Zudem hatte die FF Schuby den Auftrag, einen großen Gastank zu schützen. Hierfür wurde durch ein Regenwasserbecken der Monitor (Wasserwerfer) gespeist. Nachdem es "Feuer aus" hieß, wurde das Objekt durch den Drucklüfter rauchfrei gemacht. Die anschließende Manöverkritik am Feuerwehrgerätehaus Hüsby fiel sehr positiv aus. Damit hat sich wieder einmal gezeigt, dass sich das jährliche gemeinsame Üben lohnt.

Im nächsten Jahr sind die Kameraden der FF Schuby mit der Ausarbeitung einer Übung beauftragt.

Osterfeuer 2016

(03.04.2016)

Am 26.03.2016 lud die Feuerwehr zum Osterfeuer ein. Wie in den letzten zwei Jahren brauchten wir uns auch dieses Jahr keine Gedanken um das Wetter zu machen. Pünktlich zum Aufbau war es trocken und die Sonne kam heraus.

Um 18:00 Uhr wurde das Feuer entzündet. Durch das schlechte Wetter der Vorwochen war unser Holzhaufen etwas feuchter als normal. Dadurch qualmte das Feuer am Anfang recht heftig. Der Wind stand jedoch günstig, sodass der Qualm von den Besuchern weggepustet wurde.

Wie in den letzten Jahren war auch dieses Jahr unser Osterfeuer gut besucht. Es war so gut besucht, dass bereits um 20:30 Uhr die gesamten Fleisch- und  Wurstvorräte an den Mann bzw. die Frau gebracht wurden. Nur der Verkauf der Pommes Frites lief bis zum Ende der Veranstaltung.   

Für die Kinder gab es wieder separate Feuerkörbe, an denen Stockbrot gegrillt wurde. Hier gilt unser Dank der Bäckerei Kalinka für .die Spende des Stockbrotteiges und der Brötchen für das Grillfleisch.

Mit dem Ende der Veranstaltung um 22 Uhr, begannen die anwesenden Kameraden mit dem Abbau.

 

Bedanken möchten wir uns noch bei den Herren Keunecke, Gutsche und Schwarten für ihre Unterstützung. Nicht vergessen wollen wir Arne Waschnik, der uns auch in diesem Jahr abends mit seinem Radlader unterstützt hat und das Feuer zusammen schob.

Ein weiterer Dank gilt den anwesenden Kameraden, ohne die wir es wohl nicht geschafft hätten morgens alles aufzubauen und am gleichen Abend wieder abzubauen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zum Osterfeuer 2017.

Jahreshauptversammlung am 15.01.2016

(28.01.2016)

Der Wehrführer Michael Jöns konnte um 19:30 Uhr neben 10 Ehrenmitgliedern, 45 wahlberechtigte Kameradinnen und Kameraden begrüßen. Besonders begrüßte Michael den Amtswehrführer des Amtes Arensharde, Bernd Waschnick sowie, Klaus-Dieter Asmussen, Kerstin Frischkemuth und den Ehrenwehrführer, Carsten Carstensen-Wendt, der in diesem Jahr auch den Bürgermeister vertrat.

Nach der Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung hielt der Wehrführer seinen Jahresbericht 2015.
In diesem berichtete er über die 19 Einsätze des vergangenen Jahres. Neben 3 Bränden, 15 Technischen Hilfeleistungen gab es auch 1 Fehlalarm.  

Am 31.12.2015 hatte die Wehr 54 Aktive, 16 Ehrenmitglieder, 122 Fördermitglieder und 4 passive Mitglieder.

Auf dieser Jahreshauptversammlung gab es nur eine einzige Wahl. Ein neuer Kassenprüfer musste gewählt werden. Die Wahl fiel auf den Kameraden Ragnar Fechner.

Bei den Ehrungen erhält Markus Kunter die Spange für 10 jährigen Feuerwehrdienst. 

Für 20 Jahre Feuerwehrdienst wurden die Kameraden Marina und Heiko Kroymann-Meyer, Stefan Mees und Michael Otremba geehrt.

Der Kamerad Volker Vogt erhielt vom Amtswehrführer das Brandschutzabzeichen in Silber.

Für 30 Jahre aktiven Dienst wurden die Kameraden Volker Rathmann und Claus-Dieter Lach geehrt. Johannes Hagge Ellhöft und Ernst-Günter Kroymann-Meyer werden vom Wehrführer für die 50jährige Mitgliedschaft in der Wehr geehrt.

Für das Jahr 2015 hatte die Schubyer Wehr vier Übernahmen und einen Wiedereintritt zu vermelden.

Nach den Grußworten des Bürgermeisters und des Amtswehrführers folgten das gemeinsame Essen und das gemütliche Beisammensein.

Laternenumzug 2015

(25.09.2015)

Am 25. September stand wieder unser traditioneller Laternenumzug an. Um 19:00 Uhr starteten wir pünktlich am Schulhof der Grundschule, um der beginnenden dunklen Jahreszeit ein wenig Licht zu geben. Wie im Vorjahr meinte es der Wettergott wieder sehr gut mit uns, so dass wir sehr viele Kinder in Begleitung ihrer Eltern begrüßen konnten.


Unter  musikalischer Begleitung des Schleswiger Spielmannszuges ging es quer durch das Dorf.


Unterwegs schlossen sich immer mehr Schubyer unserem Umzug an. So konnten wir zum Schluss eine Teilnehmerzahl von rund 400 Personen zählen.


Die mit marschierenden Kinder hatten sich auch in diesem Jahr wieder sehr viel Mühe mit ihren Laternen gegeben.


Am Feuerwehrgerätehaus war dann unser Umzug  zu Ende. Dort konnten sich dann alle Teilnehmer mit Burgunderbrötchen, Grillwurst und Pommes Frites stärken. Natürlich konnte auch gegen den anstehenden Durst etwas getan werden.


Wir freuen uns schon auf den Laternenumzug 2016 und hoffen bei ebenso gutem Wetter auf eine erneut gute Beteiligung.

Foto zu Meldung: Laternenumzug 2015

Fahrradrallye 2015

(20.06.2015)

2014 wurde auf Grund der zurückgehenden Teilnehmerzahlen beschlossen, die von Feuerwehr und Männergesangverein veranstaltete Fahrradtour in eine Fahrradrallye umzuwandeln. Die zweite Fahrradrallye dieser Art sollte in diesem Jahr am 20. Juni stattfinden.


Das Wetter meinte es an diesem Tag auch sehr gut mit uns. Nur mit den Teilnehmerzahlen schien es dieses Jahr Probleme zu geben. Zur festgelegten Startzeit fanden sich erst acht Teilnehmer ein. Diese bestanden aber nur aus Feuerwehrkameraden nebst Ehefrauen. Dies blieb dann auch eine Zeitlang so. Da kamen schon die ersten Gerüchte auf, dass wir in diesem Jahr eine feuerwehrinterne Fahrradtour veranstalten. Das änderte sich jedoch schlagartig. Nach und nach steigerte sich die Zahl der Radler, so dass wir insgesamt 46 Teilnehmer begrüßen konnten.


In einer kurzen Ansprache wurde der Ablauf der Fahrradrallye erklärt. Dann teilten sich die Anwesenden in Gruppen zu maximal 8 Personen auf. Diese bekamen eine Karte und wurden im zeitlichen Abstand von 10 Minuten auf die Reise geschickt.


Ein Teil der Gruppen radelte über den Weideweg, während die anderen am Arenholzer See entlang zu Ihrem Zwischenziel, dem Feuerwehrgerätehaus in Jübek, fuhren.  

 

Dort wurden die Teilnehmer von den Mitgliedern des Männergesangvereins mit Kaffee und Kuchen versorgt, um sich für die jeweilige Rücktour nach Schuby zu stärken.


Die Fahrradrallye wurde in diesem Jahr auf der Hin- und Rückfahrt von jeweils zwei Stationen unterbrochen. An diesen Stationen konnten alle Teilnehmer ihr Können beim Dartspiel, Torwandschießen, Gummistiefelweitwurf und beim Umgang mit Pfeil und Bogen unter Beweis stellen.


Die erste Gruppe fand sich gegen 16:30 Uhr wieder im Feuerwehrgerätehaus in Schuby ein.


Nachdem alle Gruppen am Zielpunkt angekommen waren, wurden die Ergebnisse der Stationen ausgewertet. Diese wurden dann vom Wehrführer Michael Jöns bekanntgegeben. Die Siegergruppe erhielt in diesem Jahr pro Teilnehmer jeweils zwei Wertbons, die gegen Grillwurst oder Getränke eingetauscht werden konnten.


Im Anschluss stärkten sich alle Anwesenden mit Grillwurst und Getränken für den späteren Heimweg.

Foto zu Meldung: Fahrradrallye 2015

Osterfeuer 2015

(04.04.2015)

Nach 2013 und 2014 fand am Ostersamstag, den 04. April 2015, das 3. Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr statt. Dazu wurde wie in den vorangegangenen Jahren morgens um 9 Uhr mit dem Aufbau begonnen. Neben vielen Metern Schlauch für die  Wasserversorgung der Getränkestände mussten auch wieder etliche Meter an Stromkabel verlegt werden.


Auch 2015  meinte es der Wettergott wieder sehr gut mit uns, so dass auch in diesem Jahr auf einen Punschverkauf verzichtet wurde.


Kurz vor 18 Uhr wurde dann das Feuer entzündet. Zu erwähnen sei, dass in diesem Jahr unsere beiden Gerätewarte diese Aufgabe übernahmen.


Nach einer kurzen Phase des Qualmens entwickelte sich unser Holzhaufen zu einem schönen Feuer. Kurz nach 18 Uhr trafen dann die ersten Besucher auf der Koppel hinter dem Raiffeisenturm ein. Gegen den Hunger konnte man sich an verschieden Ständen mit Pommes Frites, Grillfleisch und Grillwurst für den bevorstehenden Abend stärken. Für die Kinder gab es auch in diesem Jahr wieder separate Feuerkörbe, an denen Stockbrot gegrillt werden konnte.
Und natürlich konnte auch wieder etwas gegen den Durst getan werden.


In diesem Jahr gab es aber auch eine Änderung. Das Ende der Veranstaltung wurde auf 23 Uhr festgelegt. Trotz dieses Umstandes fand unser Osterfeuer großen Anklang in der Bevölkerung. 

 

Bedanken möchten wir uns noch bei den Herren Keunecke, Gutsche und Schwarten für ihre Unterstützung. Nicht vergessen wollen wir Arne Waschnik, der zu später Stunde unseren Holzhaufen mit seinem Radlader noch einmal zusammengeschoben hat.


Ein Dank gilt den anwesenden Kameraden, ohne die wir es wohl nicht geschafft hätten morgens alles aufzubauen und am gleichen Abend wieder abzubauen.

Foto zu Meldung: Osterfeuer 2015

Aktion "Sauberes Dorf" 2015

(28.03.2015)

Eine Woche vor Ostern war es wieder einmal soweit. So wie in jedem Jahr sollte am 28. März das jährliche „Schietsammeln“  stattfinden.


Bei gutem Wetter trafen kurz vor 9 Uhr die ersten Helferinnen und Helfer im Feuerwehrgerätehaus ein. Dort wurden sie mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifzangen ausgestattet und in die verschiedenen Bereiche eingeteilt. Nach einer kurzen Ansprache unseres Bürgermeisters Helmut Ketelsen, wurden die Helfer von den Kameraden der Feuerwehr an ihre Ausgangspunkte gebracht. Von dort aus sollten sie auf ihrem Rückweg zum Gerätehaus den Unrat einsammeln.


Die unterwegs gefüllten Müllsäcke wurden dann durch die Kameraden der Feuerwehr eingesammelt. So füllte sich der bereitgestellte Container im Laufe des Vormittages mit allerlei Sachen. Neben Altreifen, Flaschen und weiterem Müll, konnten in diesem Jahr auch mehrere Stapel mit Katalogen eines namhaften Versandhauses sichergestellt werden.


Während unsere Mitbürger fleißig mit dem Schietsammeln beschäftigt waren, wurde die Skulptur „Der Zeitzeuge“ von einigen Feuerwehrkameraden gereinigt.

 

Gegen 12:00 Uhr trafen die letzten Sammler im Gerätehaus ein, wo sie sich mit Würstchen, Kartoffelsalat und Getränken wieder stärken konnten.


Ein Dank gilt allen Freiwilligen, die auch in diesem Jahr etwas Zeit geopfert haben und mit deren Hilfe unser Dorf von Unrat befreit werden konnte.

Foto zu Meldung: Aktion "Sauberes Dorf" 2015

Jahreshauptversammlung am 16.01.2015

(16.01.2015)

Der Wehrführer Michael Jöns konnte um 19:30 Uhr neben elf Ehrenmitgliedern, 44 wahlberechtigte Kameradinnen und Kameraden begrüßen. Besonders begrüßte Michael den Bürgermeister der Gemeinde Schuby, Helmut Ketelsen, den Amtswehrführer des Amtes Arensharde, Bernd Waschnick, und den Ehrenwehrführer, Carsten Carstensen-Wendt.


Nach der Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung hielt der Wehrführer seinen Jahresbericht 2014.


In diesem berichtete er über die 31 Einsätze des vergangenen Jahres. In Erinnerung blieben ein schwerer Verkehrsunfall auf der A7 und der Brand auf dem Gelände des Reitstalls in Schuby.

Am 31.12.2014 hatte die Wehr 55 Aktive, 14 Ehrenmitglieder, 126 Fördermitglieder und 4 passive Mitglieder.

 

In diesem Jahr mussten zwei Gruppenführer neu gewählt werden. Die geheime Wahl entschied, dass die Kameraden Michael Otremba und Markus Kunter diese Posten bekleiden werden. Aufgrund der Wahl von Michael Otremba zum Gruppenführer musste ein neuer Atemschutzbeaufragter gewählt werden. Als Nachfolger wurde Christoph Nickel gewählt. Zur stellvertretenden Atemschutzbeauftragten wählte die Versammlung die Kameradin Annika Warnke. Wie in jedem Jahr musste auch dieses Jahr ein neuer Kassenprüfer gewählt werden. Die Wahl fiel auf unsere Kameradin Marina Kroymann-Meyer.

 

Bei den Ehrungen erhält Jan Andresen-Haack die Spange für 10 jährigen Feuerwehrdienst. Für 30 Jahre Feuerwehrdienst wurden die Kameraden Peter Greggersen und Harald Müller geehrt. Für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden die Kameraden Carsten Carstensen-Wendt, Horst Pelz und Hans-Georg Lausen vom Amtswehrführer mit dem Brandschutzabzeichen in Gold am Bande geehrt. Auf ebenfalls 40 Jahre Mitgliedschaft kann unser Ehrenmitglied Hans-Werner Moritz zurückblicken.

 

Im Jahre 2014 hatte die Schubyer Wehr weder eine Neuaufnahme, noch eine Übernahme zu verzeichnen. Es wurden jedoch drei Kameraden dienstverpflichtet.


Auch in diesem Jahr überstellte der Wehrführer einige Kameraden in die Ehrenabteilung. Neben Horst Pelz und Hans-Georg Lausen, beendete auch Robert Schlemm den aktiven Dienst in unserer Wehr.


Nach den Grußworten des Bürgermeisters und des Amtswehrführers folgten das gemeinsame Essen und das gemütliche Beisammensein.

Foto zu Meldung: Jahreshauptversammlung am 16.01.2015

Laternenumzug am 26.09.2014

(29.09.2014)

Am 26. September war es wieder einmal soweit. Das Jahr war schon wieder soweit fortgeschritten, dass der jährliche Laternenumzug anstand.


Wie in jedem Jahr starteten wir um 19:00 Uhr auf dem Schulhof, um die beginnende dunkle Jahreszeit an diesem Abend mit etwas Licht zu erhellen.


Da wir in diesem Jahr wieder sehr viel Glück mit dem Wetter hatten, konnten wir eine große Anzahl von Kindern in Begleitung ihrer Eltern begrüßen.


Musikalisch wurden wir auf unserem Umzug durch das Dorf von den Schleswiger Husaren begleitet.

 

Am Feuerwehrgerätehaus war das Ende des Umzuges. Dort konnten sich alle Beteiligten bei Grillwurst, Pommes Frites und Burgunderbrötchen stärken. Gegen den anstehenden Durst konnte natürlich auch etwas getan werden.

 

Wir freuen uns schon auf den Laternenumzug 2015 und hoffen bei ebenso gutem Wetter auf eine erneut gute Beteiligung.

Foto zu Meldung: Laternenumzug am 26.09.2014

Dienstübung am 01.07.2014

(01.07.2014)

Am Dienstag den 01. Juli war unser planmäßiger Dienstübungsabend. Um 19:20 Uhr gingen dann unsere Pager los. Die Meldung lautete „Alarmüb F_Rauchentwicklung, 1 vermisste Person Pukholm 6 Schuby OT“. Daraufhin wurden die Fahrzeuge schnellstens besetzt und fuhren dann in Richtung Pukholm. Da es sich um eine Übung handelte wurde auf den Einsatz von Martinshorn und Blaulicht verzichtet.


Gleichzeitig wurden die Kameraden der Feuerwehr Jübek über ihre Pager alarmiert.


Am Einsatzort angekommen, fanden wir zwei verschiedene Szenarien vor.


Zum einen gab es ein Feuer mit starker Rauchentwicklung in einer Halle. In dieser befand sich eine vermisste Person. Sofort wurde damit begonnen die Löschwasserversorgung aufzubauen. Kurze Zeit später begann der erste Angriffstrupp, unter Atemschutz und mit Hilfe einer Wärmebildkamera, in die Halle vorzudringen. Bei der Suche kamen die Atemschutzgeräteträger beider Wehren zu Einsatz. Zeitgleich wurden die angrenzenden Gebäude gegen ein Übergreifen des Feuers geschützt. Nach kurzer Zeit konnte die vermisste Person gerettet werden.

 

Das zweite Szenario war eine technische Hilfeleistung. Ein PKW lag auf der Seite. Im Fahrzeug befand sich eine Person, die eine Rückenverletzung und einen gebrochenen Arm aufwies.
Als erstes wurde der PKW mittels des Stab-Fast-Systems gesichert. Danach begab sich der Innere Retter in das Fahrzeug um sich um die verletzte Person zu kümmern.


Dann wurde von den Kameraden damit begonnen, das Dach des Fahrzeuges zu entfernen um sich einen Zugang zu der verletzten Person zu verschaffen. Nach geraumer Zeit konnte der Verletzte aus dem Fahrzeug gerettet werden.

 

Die anschließende Manöverkritik der beiden Wehrführer aus Schuby und Jübek fiel sehr gering aus.

Unser Dank gilt der Familie Stein für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Foto zu Meldung: Dienstübung am 01.07.2014

Fahrradtour am 21.06.2014

(21.06.2014)
Auch in diesem Jahr sollte wieder eine gemeinsam von der Feuerwehr und dem Männergesangverein veranstaltete Fahrradtour stattfinden.

Da in den letzten Jahren die Teilnehmerzahlen immer weniger wurden, hatten wir uns für dieses Jahr etwas anderes überlegt.
Aus der Fahrradtour sollte eine Fahrradrallye werden.

Gegen 13:30 Uhr trafen die ersten Teilnehmer am Feuerwehrgerätehaus ein. Nach geraumer Zeit hatten wir ca. 60 Personen zusammen.  In einer kurzen Ansprache verkündete Michael Jöns den Ablauf der Fahrradrallye. Danach teilten sich die Anwesenden in Gruppen zu maximal 10 Personen auf. Jede Gruppe bekam nun eine Karte und wurde im zeitlichen Abstand auf die Reise geschickt. Ein Teil der Gruppen radelte über Dannewerk, während die anderen über den Weideweg zu Ihrem Zwischenziel in Ellingstedt fuhren. Dort gab es Im Feuerwehrgerätehaus eine Kaffeepause. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich alle Teilnehmer für ihre jeweilige Rücktour und die anstehenden Spielstationen stärken.
 

Die Fahrradrallye wurde von insgesamt drei Spielstationen unterbrochen an denen jeweils fünf Teilnehmer ihr Glück und Können beweisen konnten. Neben einem Würfelspiel und dem werfen auf eine Dartscheibe, konnte mit Pfeil und Bogen auf eine Zielscheibe geschossen werden. Die Ergebnisse wurden notiert, denn die zwei besten Gruppen sollten einen kleinen Preis erhalten.
Nachdem alle Gruppen wieder im Gerätehaus in Schuby angekommen sind, wurden die Ergebnisse ausgewertet und anschließend von Michael bekanntgegeben.


Die Gruppen auf dem ersten und zweiten Platz erhielten pro Teilnehmer einen Bon für eine Grillwurst oder ein Getränk.
Im Anschluss konnte sich alle Teilnehmer bei Grillwurst und Getränken stärken.

Foto zu Meldung: Fahrradtour am 21.06.2014

Schietsammeln 2014

(12.04.2014)

Am 12. April war es wieder einmal soweit. Das Dorf und die nähere Umgebung sollten von Müll und Unrat befreit werden.
Ab 9 Uhr trafen die ersten Helferinnen und Helfer im Feuerwehrgerätehaus ein.


Dort wurden sie dann auf die verschiedenen Bereiche aufgeteilt. Mit Handschuhen, Mülltüten und Müllzangen ausgestattet wurden die Helfer dann mit den Fahrzeugen der Feuerwehr zu ihren Ausgangspunkten gebracht, von denen sie dann in Richtung Gerätehaus zurücklaufen sollten. Die unterwegs gefüllten Müllsäcke wurden dann durch die Kameraden der Feuerwehr eingesammelt und in den bereitgestellten Container verfrachtet.
Gegen 12:00 Uhr trafen die letzten Sammler im Gerätehaus ein, wo sie sich mit Würstchen, Kartoffelsalat und Getränken wieder stärken konnten.


Ein Dank gilt allen Anwesenden, die ich diesem Jahr etwas Zeit geopfert haben und mit deren Hilfe unser Dorf von einigem Unrat befreit werden konnte.

 

Ein besonderer Fund war eine Handtasche. Anhand der Dokumente konnte die Besitzerin ermittelt werden. Wie sich herausstellte gehörte die Tasche einer Dame aus Tarp der diese gestohlen wurde. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde diese Tasche bei uns abgeholt. Darin fehlte nur das Bargeld, alle anderen Papiere waren noch vorhanden. 

Dienstübung am 01.04.2014

(01.04.2014)

Der dritte Dienstübungsabend des Jahres 2014 führte uns diesmal auf das Gelände der Firma Pöschel Transporte GmbH.


Dort wurde für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr das folgende Szenarium angenommen.


Als erstes galt es ein Feuer in einer Lagerhalle zu löschen. In dieser stark vernebelten Halle befand sich noch eine vermisste Person.


Unter Einsatz von Atemschutz gelang es den drei eingesetzten Trupps diese Person zu lokalisieren und dann zu retten. 

 

Zeitgleich wurde noch eine technische Hilfeleistung durchgeführt.
Bei dieser musste eine verletzte Person, unser Kamerad Björn Grove, mit Hilfe der Rettungsplattform aus einem Radbagger  gerettet werden.

 

Im Anschluss an diese Übung wurde in der Garage von Torben und Heike Pöschel gegrillt. Die abschließende Manöverkritik fiel sehr gering aus.

 

Bedanken möchten wir uns noch bei der Firma Pöschel Transporte GmbH, welche uns mit der Bereitstellung der Räumlichkeiten und des Gerätes diese Übung ermöglichte.

Foto zu Meldung: Dienstübung am 01.04.2014

Dienstübung am 01.10.2013

(01.10.2013)

Nachdem 2012 keine Übung bei der Firma Boie Gas in Schuby stattfand, war es am 01. Oktober 2013 wieder einmal soweit. Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Hüsby und Lürschau fand auf dem Gelände der Firma Boie Gas eine gemeinsame Dienstübung statt. Ebenfalls vor Ort waren Einsatzkräfte des DRK.

 

Zum ersten Mal verfügten wir auch über eine mobile Einsatzleitstelle. Es handelte sich hierbei um den Einsatzleitwagen 2 des Landkreises Schleswig-Flensburg. Unterstützt wurde wir durch zwei Kameraden der FFw Schleswig, wo der „Kater Schleswig 2“ stationiert ist. Von diesem ELW aus wurde die gesamte Übung geleitet.

 

Für die drei Wehren gab es verschiedene Szenarien zu bewältigen.
Die Feuerwehr Lürschau hatte die Aufgabe, eine verletzte Person aus einem verunfallten Fahrzeug zu befreien. Dazu mussten die beiden Unfallfahrzeuge stabilisiert werden, bevor die Person mit Hilfe des Rettungssatzes befreit werden konnte.


Die Wehren aus Hüsby und Schuby hatten die Aufgabe mehrere Personen aus den Gebäuden zu retten. Als erste Aufgabe galt es mit Hilfe eines Gasspürgerätes die Umgebung der Abfüllanlage zu untersuchen. Nachdem kein Gasaustritt verzeichnet werden konnte, wurde umgehend  mit den Lösch- und Rettungsarbeiten begonnen.


Gleichzeitig war eine Suchhundestaffel im Einsatz, um nach weiteren vermissten Personen zu suchen.

 

Unter den wachsamen Augen des Amtswehrführers, mehrerer Beobachter, Mitarbeiter des Katastrophenschutzes des Kreises Schleswig-Flensburg und des für den Katastrophenschutz zuständigen Mitarbeiters aus dem Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein konnte die Einsatzleitung unter der Führung unseres Wehrführers Michael Jöns alle verletzten Personen rechtzeitig dem Rettungsdienst übergeben und die Schadenslage bewältigen. Bei der anschließenden Manöverkritik wurde der Ablauf der Übung als gut bewertet.

 

Bei einer zünftigen Gulaschsuppe und gemütlichen Gesprächen im Feuerwehrgerätehaus Schuby wurde dieser Übungsdienst dann beendet.

Foto zu Meldung: Dienstübung am 01.10.2013


Veranstaltungen

05.09.2017
19:30 Uhr
Übungsdienst
Autobahn- u. Straßenmeisterei [mehr]
 
27.09.2017
19:00 Uhr
 
28.09.2017
18:00 Uhr
 
29.09.2017
19:00 Uhr
 
30.09.2017
10:00 Uhr
 
10.10.2017
19:30 Uhr
Übungsdienst
Wäscheibetrieb Adrett [mehr]
 
04.11.2017
08:00 Uhr
 
07.11.2017
19:30 Uhr
Übungsdienst
Fahrzeug- u. Gerätekunde [mehr]
 
21.11.2017
19:30 Uhr
Übungsdienst
Fahrertraining [mehr]
 
24.11.2017
17:00 Uhr
 
28.11.2017
19:30 Uhr
Übungsdienst
Fahrertraining [mehr]
 
01.12.2017
13:00 Uhr
 
09.12.2017
10:00 Uhr
 
16.12.2017
10:00 Uhr
 
17.12.2017
15:00 Uhr
 
19.01.2018
19:30 Uhr
 
10.02.2018
19:30 Uhr